Aktuelle Meldungen

Groden-Kranich: Mechthild Heil wird starke Impulse liefern (Tue, 20 Jun 2017)
>> Mehr lesen

Wir trauern um unseren Landesvater und einen mutigen Reformer der CDU (Fri, 16 Jun 2017)
>> Mehr lesen

Innovation und Gründerkultur kann für uns Impulsgeber sein (Fri, 16 Jun 2017)
>> Mehr lesen

Sie haben Interesse an einem Praktikum?

Wenn Sie interesse an einem Praktikum haben, können sie sich im Wahlkreisbüro  bewerben.

 

Im Rahmen dieses Praktikums haben Sie die Möglichkeit, mir über die Schulter zu schauen: Sie begleiten mich zu Sitzungen und Arbeitstreffen und können eine Plenardebatte live verfolgen. So erhalten Sie einen ersten Einblick in die politischen Prozesse und lernen den konkreten Arbeitsalltag eines Landtagsabgeordneten kennen.

 

Sie müssen übrigens kein Politikstudent sein - wichtig ist allein, dass Sie sich für politische Abläufe interessieren und motiviert sind. Da nur eine begrenzte Zahl von Plätzen zur Verfügung steht, bewerben Sie sich bitte möglichst frühzeitig.

 

Nehmen Sie einfach Kontakt mit meinem Wahlkreisbüro auf.

 

 

Politik live erleben - Praktikum bei Josef Dötsch MdL

Natalija Koek mit MdL Josef Dötsch im Mainzer Landtag

Die Wirtschaftsrecht-Studentin Natalja Koek begleitet den CDU-Landtagsabgeordneten Josef Dötsch bei seiner Arbeit im Wahlkreis.

 

Zurzeit absolviert Natalja Koek ihr Studium an der Fachhochschule Köln. Das Hobby der 26-jährigen jungen Frau aus Bassenheimer ist neben dem aktiven Handballsport bereits seit längerem die Kommunalpolitik. So ist sie u.a. Beisitzerin im Vorstand des CDU-Ortsverbandes Bassenheim und aktives Mitglied der Jungen Union. Nun hat Natalja Koek ein Praktikum beim örtlichen Landtagsabgeordneten Josef Dötsch angefangen. „Ich möchte gerne einmal hautnah die Entscheidungsabläufe in der Landespolitik kennen lernen“, begründet die junge Politikerin ihr Engagement neben dem Studium. MdL Josef Dötsch unterstützt gerne solche Initiativen junger Menschen. „Wir brauchen diese jungen Menschen in der Politik“ so Dötsch, „ wir brauchen diese jungen Menschen in allen demokratischen politischen Parteien, damit Diktaturen wie es sie bei den Nationalsozialisten und dem SED Regime gab keine Chance mehr in Deutschland haben.“

 

Natalija Koek wird während des Praktikums einige Freizeit für die politische Arbeit opfern. So wird sie Josef Dötsch zu Plenar- und Ausschusssitzungen nach Mainz begleiten, die Arbeit im Wahlkreisbüro in Mülheim-Kärlich kennenlernen sowie an verschiedenen Terminen im Wahlkreis teilnehmen. „Ich bin sicher, dass es eine spannende Zeit mit Herrn Dötsch wird. Gerade im Hinblick auf die Kommunalwahlen in diesem Jahr, bei denen ich erstmals selbst politische Mandate anstrebe, ist das Praktikum eine tolle Möglichkeit für mich, mehr über aktuelle Themen zu erfahren und natürlich interessante Menschen kennenzulernen“, so die Studentin. Natalja Koek sieht ihren politischen Schwerpunkt vor allem in den Bereichen Energie- und Umweltpolitik. Nach ihrem Bachelorstudium will sie sich voraussichtlich auf Umweltrecht spezialisieren. Da Josef Dötsch selbst Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung ist, erhofft sie sich besonders auf diesem Gebiet interessante Einblicke. Durch ihre Arbeit in der Jungen Union versucht sie außerdem das Interesse an Politik zu wecken. „Politik wird, gerade von jungen Leuten, oft als langweilig bezeichnet. Ich kann das absolut nicht bestätigen. Die Politik befasst sich mit derart spannenden Fragen, die unsere Gegenwart und vor allem unsere Zukunft gestalten. Das betrifft uns alle. Mein Praktikum verschafft mir jetzt die Möglichkeit Politik live zu erleben.“

 

Politik hautnah erleben - Praktikum bei einem Landtagsabgeordneten

Philipp Koch (Bildmitte) bei seiner Arbeit in der CDU-Landtagsfraktion mit dem wissenschaftlichen Mitarbeiter Helmut Klapheck (li.) und Josef Dötsch (MdL)

Im Rahmen eines freiwilligen Praktikums schaute Philipp Koch aus Mülheim-Kärlich eine Woche dem CDU-Landtagsabgeordneten Josef Dötsch über die Schultern und begleitete ihn bei der Arbeit im Mainzer Landtag.

 

Philipp Koch ist ansonsten in seiner Freizeit in der Jugendarbeit der SG Mülheim-Kärlich sehr aktiv. „In der Woche wurde mir bewusst, wie abwechslungsreich und interessant der doch so arbeitsaufwendige Beruf als

Politiker sein kann“, so der achtzehnjährige Schüler. Neben diversen Arbeitsabläufen im Wahlkreisbüro in Mülheim-Kärlich und in der CDU-Fraktion in Mainz, durfte Philipp Koch der dreitägigen Plenarsitzung im Mainzer Landtag beiwohnen, bei der brisante Themen wie die Nürburgring-Affäre auf der Tagesordnung standen. Hautnah konnte

er die meist hart geführten Diskussionen im Plenarsaal mitverfolgen und erleben wie in unserer Demokratie „Politik gemacht“ wird.

 

Fragen zu den komplexen Themen und die politischen Abläufe konnten mit Dötsch direkt besprochen werden. Der konstruktive Meinungsaustausch zwischen Volksvertreter und Praktikant brachte beiden Seiten zusätzliche Sichtweisen. „Mit dem Blick hinter die Kulissen kommt einem das politische Geschehen viel verständlicher und einsichtiger vor. Was man zuvor nur aus dem Fernseher und aus der Theorie aus dem Sozialkundeunterricht kennt, wird jetzt zu etwas, was man hautnah sehen und greifen kann“, resümiert der Schüler vom Koblenzer Hilda-Gymnasium, der bereits vor dem Praktikum über mehrere Monate mit Josef Dötsch nach Mainz gefahren ist, um Ausschusssitzungen zu besuchen und thematisch zusammenzuarbeiten. Eines wurde auch bei dieser Zusammenarbeit deutlich: trotz der allgemeinen Politikverdrossenheit und geringen Wahlbeteiligung bei jungen Wählern besteht immer noch Interesse an Politik. Eine wichtige Grundlage für den erfolgreichen Fortbestand unserer Demokratie. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Josef Dötsch 2016